Ausstellung

Ziel dieser Ausstellung ist aufzuzeigen, wie mit Sexualitäten, Geschlechtsidentitäten sowie Beziehungs- und Lebensmodellen in unterschiedlichen kulturellen und historischen Kontexten umgegangen wurde. Was uns heute als selbstverständlich erscheint, war nicht immer so und ist es in anderen kulturellen Bezügen erst recht nicht. Unser Wunsch ist über diese Unterschiede sowie herrschende gesellschaftliche und alternative Vorstellungen in den Austausch zu kommen. Wir hoffen, so die Akzeptanz von Vielfalt zu fördern, um allen Menschen die freie selbstbestimmte Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu ermöglichen. Eine zukünftige Gesellschaft wäre dann weniger heteronormativ, aber rassismussensibel und würde Menschen einladen, ihr Geschlecht und ihre Sexualität als Raum der Möglichkeiten zu sehen.

Griechische
Antike

Römische
Antike

Mittel-
alter

Mätressen

Zölibat

Export
Heterosexismus

Kolonial-
ismus

Patri-
archat

Matrilineare Gesellschaften

Ehe

Poly

Soziale
Medien

Körper-normierung

Feminismus

Geschlechter-Rollen

Hijras

Indien

Kathoey

Two
Spirit

Muxes

Bantu

Queer

Inter

Trans*

Bi

Ulrichs

Glossar